Seien Sie vorbereitet

Registrieren Sie sich als Helfer
Marlies Strobl, LandsAid
Hilfe wird oft schnell benötigt. Registrieren Sie sich in unserer Datenbank und wir klären alles weitere. Sie können uns natürlich auch anrufen.Marlies Strobl, Personalleiterin bei LandsAid

Für LandsAid im Einsatz

Notfalleinsatz in Katastrophengebieten

Bei uns sind derzeit 500 Einsatzkräfte registriert. Sie wurden von uns auf die Herausforderungen in den möglichen Regionen vorbereitet und helfen für uns den Menschen weltweit.

Die typische Einsatzdauer beträgt in der Regel weniger als vier Wochen und wird mit Ihnen abgestimmt.

LandsAid strebt in diesem Bereich eine enge Kooperation zwischen medizinischen und technischen Rettungskräften an. Hierzu trägt auch eine gemeinsame Ausbildung bei.

Einsätze in Krisengebieten,
die z.B. durch politische Instabilität oder Flüchtlingsströme notwendig werden. Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Ehrenamtlicher Einsatz, z.B. als medizinischer Helfer, mit einer typischen Einsatzdauer von 2 bis 6 Wochen.
  • Einsatz als Koordinator, Projektassistent, Logistiker etc. zur Unterstützung der Helferteams vor Ort; Einsatzdauer: 1 bis 6 Monate. Bei diesen längerfristigen Einsätzen versucht LandsAid, einen finanziellen Ausgleich für den Einzelnen zu finden.

LandsAid e.V. – Auslandseinsätze

Ihr erster Schritt in Richtung Auslandseinsatz ist die Registrierung in unserer Datenbank.

Als Einsatzkräfte benötigen wir hauptsächlich die folgenden Berufsgruppen:

  • Projektleiter/innen mit Managementkenntnissen und Führungserfahrung
  • Projektassistenten/innen
  • Bürokräfte
  • Logistiker/innen
  • Ärzte/Ärztinnen, Zahnärzte/Zahnärztinnen
  • Psychologen/innen
  • Rettungsassistenten/innen, Rettungssanitäter/innen
  • Krankenschwestern/-pfleger
  • Hebammen
  • Übersetzer/innen
    (Bitte beachten Sie, dass wir keine Auslandspraktika anbieten.)

Sie haben sich in dieser Aufstellung mit Ihrem erlernten Beruf nicht wiedergefunden? Sie verfügen vielleicht über weitere Qualifikationen wie Sprachkenntnisse, technische und handwerkliche Begabung, kaufmännische und organisatorische Fähigkeiten, Auslandserfahrung in ähnlichen Bereichen, Führungsqualitäten?

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, im Rahmen der Teilnahme an einem Outdoor-Seminar für sich selbst herauszufinden, ob Sie tatsächlich mit LandsAid in ein Krisengebiet reisen wollen. Dabei stehen Ihnen unsere Ausbilder gerne beratend zur Seite. Die Teilnahme an der Ausbildung ist für alle Einsatzkräfte obligatorisch, da wir mit deren Entsendung in Krisengebiete eine hohe Verantwortung auf uns nehmen und deshalb großen Wert auf eine möglichst ausführliche Vorbereitung legen.

LandsAid benennt für jeden Einsatz einen Projektleiter. Diese(r) Mitarbeiter(in) verfügt über eine entsprechende Ausbildung und Vorbereitung und übernimmt die Gesamtverantwortung für den Einsatz im betroffenen Land. Ein Einsatzteam setzt sich zusammen aus Ärzten, Rettungskräften, Pflegepersonal, Apothekern, Ernährungsspezialisten und/oder Logistikern. Die Teamstärke variiert und kann bis zu 5 bis 10 Menschen betragen.

Die Entscheidungsgewalt innerhalb des Teams liegt beim Projektleiter. Dieser wiederum ist verantwortlich gegenüber dem Projektbetreuer in Deutschland. Von den Teammitgliedern wird erwartet, sich einzuordnen und diese – in Krisensituationen oft überlebenswichtige – Hierarchie innerhalb des eigenen Teams während des Einsatzes nicht in Frage zu stellen.

Als Einsatzkraft für LandsAid sind Sie sich unbedingt der Risiken bewusst, die die Tätigkeit in einem Krisengebiet mit sich bringt. Daher unterschreiben Sie bereits im Vorfeld eine Haftpflichtausschlusserklärung gegenüber LandsAid. Dies entbindet den Verein jedoch nicht von der Haftung für fahrlässig verschuldete Ereignisse. Es gibt nirgendwo auf dieser Welt einen absolut sicheren Ort. LandsAid ist nach besten Kräften und unter Nutzung aller verfügbaren Mittel darum bemüht, das Sicherheitsrisiko seiner Einsatzkräfte so gering wie möglich zu halten. Nichtsdestotrotz müssen Sie sich als Einsatzkraft vor der Abreise absolut im Klaren sein, dass immer ein Restrisiko bestehen bleibt, das nicht ausgeschlossen werden kann. Und Sie müssen bereit sein, dieses Restrisiko in Kauf zu nehmen.

LandsAid schließt für alle Einsatzkräfte eine Auslandsreise-Krankenversicherung ab, die im Schadensfall die Kosten für Akutbehandlung im Ausland sowie für den Heimtransport bis zum deutschen Flughafen übernimmt. Sobald Sie in Deutschland gelandet sind, endet dieser Versicherungsschutz. Ab hier greift Ihre eigene Krankenversicherung. Sie sollten in Ihrem eigenen Interesse dafür sorgen, während des Auslandsaufenthaltes auch im Inland ausreichend krankenversichert zu sein.

Jeder Teilnehmer erhält nach dem Einsatz ein Einsatzzertifikat sowie auf Anfrage eine schriftliche Einsatzbestätigung.

Nach dem Einsatz bietet LandsAid regelmäßig Termine zu Einsatznachbesprechungen und Debriefing an. Bei diesen Gelegenheiten können Sie sich mit anderen Einsatzteilnehmern über Ihre Erfahrungen austauschen, Kritik und Verbesserungsvorschläge einbringen und erhalten im Bedarfsfall Hilfestellung und auch psychologische Beratung. Dies mag auf den ersten Blick nicht unbedingt notwendig erscheinen, die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass gerade bei Katastropheneinsätzen die Mehrzahl der Einsatzkräfte Anzeichen von Traumatisierung zeigt.

Aus diesem Grund ist bei LandsAid die Teilnahme an Debriefingveranstaltungen zwingende Voraussetzung für die Teilnahme an weiteren Einsätzen.

Sie benötigen mehr Informationen zum Auslandseinsatz mit LandsAid? Rufen Sie uns doch einfach an unter 0 81 91 – 42 878 32 oder schreiben Sie eine eMail an info@landsaid.org

Sie möchten sich bei uns registrieren? Die hierzu notwendigen Informationen und Formulare sind hier erhältlich:

Registrieren Sie sich jetzt
Einsatzkraft LandsAid
Du siehst im Einsatz viel Elend und Leid, aber du spürst auch die Liebe und Dankbarkeit der Menschen. Hieraus ziehe ich meine Kraft.Gaby Breuckmann, hat unzählige Einsätze für LandsAid absolviert
Einsatzkraft LandsAid
In vielen Projekten habe ich gelernt, dass es selten viel bedarf, schnelle und langfristige Hilfe zu leisten. Hierbei bin jedoch ich als Mensch mehr gefordert, weil es auch oft selbst Opfer braucht, um tätig zu werden.Hans Musswessels, über in der Welt im Einsatz für LandsAid
Zelt Einsatzkraft
Sabine Sakals, LandsAid

Sabine Sakals, Mitgliederverwaltung

Werden Sie Mitglied

Als Mitglied haben Sie die Möglichkeit, sich beratend und gestaltend an der Vereinsarbeit von LandsAid zu beteiligen. Die Mitglieder treffen sich in den jährlichen Mitgliederversammlungen und beraten sich über Pläne, Projekte und Zukunft des Vereins. Alle drei Jahre wählen sie einen Vorstand, der sich aus drei Personen zusammensetzt. Er verantwortet die nächsten drei Jahre die Entwicklung und Projekte von LandsAid. Für den Verein und seine Mitglieder gilt verbindlich die Satzung, die LandsAid sich gegeben hat.

Wir freuen uns über ein aufgeschlossenes, kraftvolles und aktives Team und auf engagierte neue Mitglieder in unserer Runde!

Ich will Mitglied werden

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage