Bamberg: Sportliche Förderung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen 

Viele junge Menschen, die als Flüchtlinge nach Deutschland kommen, sind minderjährig und zudem seit vielen Wochen oder Monaten allein unterwegs.

Die meisten haben in ihrer Heimat oder während der Flucht schreckliche Dinge erlebt. Schutzlos waren sie Schleppern und den Menschen ausgeliefert, denen sie auf dem Weg nach Europa begegnet sind. Um ihre Erlebnisse zu verarbeiten, brauchen die Jugendlichen und Kinder dringend Hilfe. Sport und Zuwendung können hier wirken wie eine Medizin.

Deshalb unterstützt LandsAid das Sportprojekt „ReStart“ des Vereins für Jugendhilfe e.V. Bamberg, das unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sportliche Aktivitäten und Betreuung durch Paten ermöglicht, bei der Umsetzung. Bis Januar 2017 werden 24 junge Flüchtlinge - in der Mehrzahl aus Syrien und Afghanistan - regelmäßig in einem Sportstudio trainieren und so ihre physischen und sozialen Kompetenzen verbessern können.        

Unser Partner vor Ort

Die Bamberger Initiative ReStart bringt ungewöhnliche Trainingspartner zusammen: Engagierte StudentInnen haben die Möglichkeit gemeinsam mit Geflüchteten im QuickFit Bamberg zu trainieren Wie die 23-jährige Studentin Ina (zu sehen auf den Bildern rechts), die drei Mal die Woche mit den 17-jährigen Khaled (3. Bild links) und Farhad (1. Bild, rechts) aus Afghanistan sporteln geht.

Alle drei freuen sich über das gemeinsame Training. Dabei nutzen sie die Zeit nicht nur zur Vergrößerung der Muskeln, sondern auch des Wortschatzes. Farhad lacht und zeigt auf seinen Unterschenkelmuskel: „Ich soll wissen, wie all die Muskeln heißen. Das weiß ich ja nicht Mal auf Persisch. Bald weiß ich es auf Deutsch.“ Der humorvolle 17-Jährige kam vor knapp zwei Jahren als Analphabet nach Deutschland und besucht nun die Kolpingschule.

Joscha Schirrmacher, Initiator des Projekts (Bild rechts, neben LandsAid Projektleiterin Charlotte Sielicki), ist optimistisch: „Viele die mit 15 oder 16 herkommen haben eine sehr gute Chance sich zu integrieren.“

Mehr Infos unter ReStart now!


Spendenaufruf: „Wir sind dort, wo Flüchtlinge unsere Hilfe brauchen“


Angesichts der explodierenden Flüchtlingszahlen rufen LandsAid und das Nothilfebündnis „Aktion Deutschland Hilft“ zu Spenden auf: „Unsere Mitgliedsorganisationen helfen dort, wo Flüchtlinge sind und unsere Unterstützung benötigen“, sagt Manuela Roßbach, Geschäftsführerin von „Aktion Deutschland Hilft“.

Bitte helfen auch Sie mit Ihrer Spende:
Aktion-Deutschland-Hilft.de

oder

LandsAid e.V.
Spendenkonto Sparkasse Landsberg-Dießen
IBAN: DE66700520600000014001
BIC: BYLADEM1LLD

Hier online spenden.