Nach dem Erdbeben: Nothilfe im Himalaja

LandsAid hilft in abgelegenen Bergd├Ârfern:
"Die Zerst├Ârung ist immens!"

Bilder: ┬ęWorld Vision; ADH/Schamberger; LandsAid

Tausende Tote und Verletzte

Das Beben der St├Ąrke 7,9 ereignete sich am Samstag, den 25. April 2015, um 11:56 Uhr Ortszeit nur 80 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Kathmandu. Die Ersch├╝tterung dauerte mehr als eine Minute an. Laut den Beh├Ârden vor Ort wurden etwa 8.000 Todesopfer geborgen. In den folgenden Wochen wurde die Bev├Âlkerung von zahlreichen Nachbeben heimgesucht.

ÔÇ×Tausende Menschen warten immer noch auf Hilfe. Wir tragen unseren Teil dazu bei ÔÇô daf├╝r brauchen wir auch Ihre Unterst├╝tzung!ÔÇť Mit diesen Worten rief Hans Musswessels, Vorstandsmitglied von LandsAid, die Menschen in Deutschland zur Mithilfe auf.

Das Beben und seine Folgen

Nach Sch├Ątzungen der UN waren rund acht Millionen Menschen in Nepal von den Folgen der Beben betroffen. Teilweise standen nur noch wenige H├Ąuser, Zufahrtsstra├čen waren abgerutscht oder versch├╝ttet. Den Menschen fehlte es an allem.

Die Bev├Âlkerung brauchte Essen, Trinken, Decken, Hygieneartikel. Viele Menschen schliefen unter freiem Himmel, in Zelten oder notd├╝rftig zusammengezimmerten Unterk├╝nften.

Vor allem in den abgelegenen T├Ąlern und Bergregionen waren noch von der Au├čenwelt abgeschnitten und Hilfe dringend n├Âtig.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Claudia Ehing und Katja Mischke
Fawad Ashraf und Aasma Jabeen von Pakistan Relief
Aasma Jabeen bei einer Schulung
Gaby Breuckmann (rechts)

Unser Team vor Ort

Nach einem ersten Soforthilfe-Einsatzteam direkt nach dem Beben war unsere Projektkoordinatorin Katja Mischke (rechts) von Mitte Mai bis Mitte August 2015 vor Ort. Ihre Assisentin Claudia Ehing (links) war vier Wochen vor Ort im Einsatz und danach half sie als Projektassistentin im LandsAid B├╝ro in Deutschland.

Das LandsAid Team bekommt Unterst├╝tzung

Im Juni und August waren zudem Fawad Ashraf und Aasma Jabeen von unserer Partnerorganisation Pakistan Relief in Nepal, um Katja zu unterst├╝tzen. Sie schulten Dorfbewohner und Lehrer in Hygiene und Gesundheitsvorsorge.

Im Juli 2015 war auch der Pr├Ąsident der Hilfsorganisation Mujtaba Haider Imran in der Projektregion Gorkha.

Au├čerdem reiste Vorstandsmitglied Gaby Breuckmann f├╝r einen kurzen Projektbesuch nach Nepal, um weitere Kontakte zwischen LandsAid und lokalen und internationale Partnerorganisationen herzustellen. Zus├Ątzlich engagierte sie sich, um die n├Âtigen medizinischen Vorbereitungen zu treffen, um den drohenden Krankheiten beim einsetzenden Monsunregen entgegen zu wirken.

Unsere Pressemeldungen finden Sie hier.

Bitte spenden Sie f├╝r die dringende Nothilfe in Nepal!

LandsAid e. V.
Unser Online-Spendenformular finden Sie hier.
Spendenkonto:
Sparkasse Landsberg-Die├čen
IBAN: DE66 7005 2060 0000 0140 01
BIC: BYLADEM1LLD

Das Projekt wird gef├Ârdert von
Aktion Deutschland Hilft