Tansania - LandsAid-Koordinatorin vor Ort

Seit 27. April 2011 war unsere Koordinatorin Birgit Stecher-Hame in Tansania. Sie f├╝hrte dort bis zum 12. Mai 2011 die begonnene Anti-Malaria-Aktion von LandsAid in der Mbeya Region und die Verteilung von Moskitonetzen (siehe unten) fort.

Bisher hat unter anderem das Ifisi Krankenhaus Hilfe erhalten. Es versorgt ca. 4.000 Patienten pro Monat, darunter fallen durchschnittlich 150 Geburten. Da die Geburt bei normal verlaufenden Schwangerschaften meist zu Hause durchgef├╝hrt wird, kommen haupts├Ąchlich Frauen mit Problemschwangschaften ins Ifisi Krankenhaus; ein Viertel der Frauen werden hier per Kaiserschnitt entbunden.

Um den jungen M├╝ttern und ihren Neugeborenen Schutz vor einer Malariainfektion zu bieten, wurden dem Krankenhaus knapp 500 Moskitonetze zur Verf├╝gung gestellt. Das Krankenhaus wird jeder entbundenen Mutter ein Netz mit nach Hause geben. Malaria kann gerade bei Neugeborenen und Kleinkindern, deren Immunsystem sehr anf├Ąllig ist, oft t├Âdlich verlaufen.

Dr. Chambo, der Leiter der Kinderstation, behandelt pro Monat bisher viele kleine Patienten wegen Malaria. Besonders schlimm wird es, wenn die Malaria zus├Ątzlich zu einer Krankheit oder einem Beinbruch auftritt, was die Kinder zus├Ątzlich schw├Ącht, wie das bei dem kleinen Patienten der Fall war.

Auch die junge Mutter, die Ende April 2011 mit Zwillingen entbunden hat und nun f├╝nffache Mutter ist, war dankbar, dass sie ein Moskitonetz mit nach Hause nehmen kann. Das Krankenhaus leistet zudem Aufkl├Ąrungsarbeit ├╝ber Malaria und erkl├Ąrt den M├╝ttern die richtige Anwendung der Netze, bevor sie entlassen werden.

Mehr Informationen ├╝ber die Projektreise und weitere Bilder finden Sie hier im Online-Tagebuch von Birgit Stecher-Hame.

 

Anti-Malaria-Projekt in der Mbeya Region

Tansania ist nach wie vor eines der ├Ąrmsten L├Ąnder der Welt. Fast 90 Prozent der Bev├Âlkerung lebt in Armut. Grund daf├╝r sind unter anderem das hohe Bev├Âlkerungswachstum, wiederkehrende D├╝rren und die Leistungsschw├Ąche der ├Âffentlichen Verwaltung. 

Neben HIV ist Malaria in Tansania das gr├Â├čte gesundheitliche Problem: Alle f├╝nf Minuten stirbt dort ein Kind an den Folgen einer Malaria-Infektion. Die meisten sind unter f├╝nf Jahre alt. Weltweit infizieren sich jedes Jahr ├╝ber 250 Millionen Menschen. Etwa 1 Million davon sterben. Frauen in der Schwangerschaft sind besonders gef├Ąhrdet. Eine Infektion mit Malaria birgt ein hohes Risiko f├╝r Mutter und Kind.

Auf Grund des Klimawandels wandert die nachtaktive Anopheles-M├╝cke, die die Krankheit ├╝bertr├Ągt, nun auch in geographisch h├Âher gelegene Gebiete Tansanias wie die Mbeya Region.

Die Hofstettener ├ärzte Dr. Susanne Holtz-Joas und Dr. Albert Joas waren von Mitte August bis Mitte September 2009 f├╝r LandsAid in der Mbeya Region, um ein Anti-Malaria-Projekt zu starten. ÔÇ×Wir haben dort drei Jahre lang das Isoko-Krankenhaus geleitet und kennen die Situation gutÔÇť, versichert Dr. Susanne Holtz-Joas, die selbst Mitglied von LandsAid ist. Die beiden begannen vor Ort mit der Verteilung von mit Insektiziden behandelten Moskitonetzen an M├╝tter und Kinder - gemeinsam mit lokalen Helfern.

ÔÇ×Die Netze kauften wir in Tansania ein, um die nationale Wirtschaft zu unterst├╝tzenÔÇť, erkl├Ąrt Dr. Susanne Holtz-Joas. Allein mit der Anwendung der Schutznetze k├Ânne die Kindersterblichkeit f├╝r Kinder unter 5 Jahren enorm gesenkt werden.

Das Online-Tagebuch von Susanne Holtz-Joas und Albert Joas mit ihren Erfahrungen in Tansania finden Sie hier.

Von 21. Oktober bis 18. November 2009 war Dr. Jochim Laubenthal aus dem bayerischen Eching im Rahmen einer privaten Reise mit seiner Frau in Tansania. Er arbeitete als Gastarzt in Isoko und f├╝hrte das LandsAid-Projekt weiter. Durch sein Engagement konnten bereits ├╝ber 1.000 Moskitonetze verteilt werden.

Wenn Sie unsere Arbeit unterst├╝tzen m├Âchten, richten Sie Ihre Spende bitte an:

LandsAid e.V.
Sparkasse Landsberg-Die├čen
Konto 14001
BLZ 70052060

Internationale Bankleitzahl BIC: BYLADEM1LLD
Internationale Konto-Nr. IBAN: DE66700520600000014001

Ich m├Âchte sofort online spenden!