Flutkatastrophe Deutschland

FLUTKATASTROPHE IN WESTDEUTSCHLAND
Millionenhilfe für landwirtschaftliche Betriebe

Nach der verheerenden Flutkatastrophe, die Mitte Juli vor allem den Westen Deutschlands betroffen hat, leisten wir zusammen mit ADRA nun in Kooperation mit dem Deutschen Bauernverband Schnellhilfe für landwirtschaftliche Betriebe in den besonders betroffenen Hochwassergebieten. Wir wollen die Bauern – die gerade in der jetzigen Krise als Erstes in den Einsatzgebieten waren, um zu helfen – nicht allein lassen. Sie sind Helfer und Betroffene der Flut. Abhängig von Größe und Schaden des Hofes können wir bis zu 20.000 Euro pro Betrieb zur Verfügung stellen. Bis heute konnten wir so schon über 100 Betrieben helfen. Anträge können noch bis Ende September 2021 gestellt werden.

Zerstörte Dörfer, beschädigte Häuser, Menschen, die alles verloren haben – die Bilder aus dem vom Hochwasser besonders betroffenen Westen Deutschlands sind erschreckend. Die Zahl der Toten ist mittlerweile auf über 170 gestiegen – viele Menschen werden immer noch vermisst. Die Flutkatastrophe im Juli hat die Landwirtschaft im Westen und Süden Deutschlands hart getroffen. Nach aktuellen Schätzungen sind mehr als 1.000 Landwirte in ihrer Existenz bedroht. Gemeinsam mit der Schorlemer-Stiftung des Deutschen Bauernverbandes, den Landesverbänden und ADRA Deutschland haben wir deshalb ein Soforthilfeprogramm für in Not geratene Landwirtschaftsbetriebe ins Leben gerufen. Gemeinsam können wir 5,1 Millionen Euro für die Beseitigung von hochwasserbedingten Schäden und zur schnellen Existenzsicherung bereitstellen. Wir können hier 1,3 Millionen beitragen. Das Soforthilfeprogramm ist Teil von „Aktion Deutschland Hilft“ und wurde von uns Partnern mit zusätzlichen Spenden aufgestockt. Für uns ist dies das erste akute Nothilfeprojekt in Deutschland. Seit Jahren helfen wir überall auf der Welt, wo Menschen in Not geraten – bisher aber vor allem in Ländern wie Jemen, Kenia, Ecuador, Indonesien, Pakistan, Haiti oder Nepal. Jetzt haben auch unsere internationalen Partner für die deutschen Bauernfamilien gespendet. Über ein gemeinsames Kuratorium stellen wir sicher, dass die Gelder jetzt schnell bei den Betroffenen ankommen – unabhängig von Verbandsmitgliedschaft und über alle Regionen hinweg.

ALTRUJA-PAGE-ROY7

Wir sind solche Krisen bisher nur aus unseren Einsatzländern gewohnt. Unsere Hilfe, die wir nun hier bei deutschen Landwirten leisten, setzen wir sonst in Afrika oder Asien um. Leider werden diese Krisen auch bei uns zunehmen. Wir stehen auch im Inland bereit und helfen vor der Haustür. Helft uns, unsere Landwirte zu schützen und ihnen die Existenz zu sichern.


So werden die Spenden verwendet

Hintergrund

LandsAid wird als eine der Mitgliedsorganisationen von Aktion Deutschland Hilft unterstützend tätig. Schon nach ersten Spendenaufrufen hat das Bündnis eine enorm positive Resonanz erfahren und eine große Solidarität bei den Menschen aus ganz Deutschland erlebt. Die Bündnisorganisationen bündeln ihre Hilfsmaßnahmen in enger Abstimmung und entsprechend ihrer Schwerpunkte und Kompetenzen, um die Betroffenen möglichst wirksam unterstützen zu können. Mehr als 1,3 Millionen Euro an Spendengeldern nach der Hochwasser-Katastrophe kommen durch diese hohe Spendenbereitschaft allein der LandsAid-Hilfe zugute. In einem zweiten Schritt plant die Kauferinger Organisation, von der Flut betroffene Kindergärten im Ahrtal zu unterstützen.

Sie brauchen Hilfe?

Sollten Sie selbst Landwirt sein, der dringend Unterstützung benötigt, wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Landesbauernverband oder an den Bauernverband Deutschland. Dort erhalten Sie einen Antrag, den Sie dort bitte ausgefüllt zurückgeben. Die Anträge werden sehr zeitnah bearbeitet und die Hilfen unkompliziert ausgezahlt.

Verlinkung Homepage Deutscher Bauernverband