Ein Zuckerfest für die Geflüchteten – Hilfe für syrische Flüchtlinge in der Türkei

Ein Zuckerfest für die Geflüchteten

Hilfe für Syrische Flüchtlinge in der Türkei

Am 12.05.21 endete der Ramadan. Gemeinsam mit 3 Musketiere Reutlingen sorgen wir dafür, dass die geflüchteten Menschen in den „wilden“ Camps um Izmir trotz ihrer schwierigen Lage gut versorgt sind, um ein gesegnetes Zuckerfest feiern zu können. Dank vieler engagierter Spender ist es uns gelungen, 11.000 Euro zur Verfügung zu stellen, für die unsere lokale Partnerorganisation İmece İnisiyatifi Çeşme vor Ort Lebensmittel gekauft hat. 700 Familien, also rund 6.000 Menschen, können damit nicht nur heute, sondern auch zwei weitere Monate mit Basislebensmitteln wie Mehl, Reis, Linsen, Zucker und Öl ausgestattet werden. An dieser Stelle: vielen Dank an unsere tollen Partner!

Nach 30 Tagen Fastenzeit wird für Muslime weltweit das sogenannte Zuckerfest, der Bayram, gefeiert. Das Fest des Fastenbrechens dauert drei Tage und gehört zu einem der wichtigsten Feste im Islam. Für die Menschen in den inoffiziellen Flüchtlingscamps rund um Izmir ist es jedoch kaum möglich, es gebührend zu feiern. Sie leben in großer Not, unter schlechten hygienischen Bedingungen, ohne Besitz – und vor allem: ohne ausreichende Nahrungsmittel. Wir freuen uns sehr, die Menschen heute, an dem für sie so bedeutenden Fest, wenigstens mit ausreichend Essen versorgen zu können.

Unser Dank geht dabei an Euch als Spender, denn Ihr habt das möglich gemacht! Schon seit Januar versuchen wir, durch die Verteilung von Lebensmittelpaketen, die Not der Geflüchteten in den Lagern in der Türkei zu lindern und würdigere Bedingungen für sie zu schaffen. Auch, um sie davon abzuhalten, sich auf den lebensgefährlichen Weg auf die griechischen Inseln zu machen, der nicht selten mit dem Tod endet.

Aktuell suchen wir weitere Paten für Flüchtlingsfamilien. Schon mit 30 Euro im Monat könnten Sie eine Familie vollständig versorgen. Da es viele kleinere Camps sind, in denen wir arbeiten, reichen meist schon 20 bis 50 Paten, um das Essen für ein ganzes Camp sicherzustellen. Gemeinsam können wir also sehr effektiv und direkt helfen.

 

Schreibe einen Kommentar