Realistische Szenarien

Zum nächsten Seminar

Unser aktuelles Seminar

Unser Ziel ist es, Sie so praktisch wie möglich auf die Herausforderungen eines Einsatzes vorzubereiten.

Sabine Sakals, Organisation Seminare

Einblicke


Unser Team


Jochen Schuppener

Seminarleiter

Jana Schuppener

Coleiterin

Dr. Andreas Wiegand

Dozent Pharmazie im Einsatz
APOTHEKER HELFEN e.V.

Marlies Strobl

Dozentin Grundlagen humanitärer Arbeit/Personal

  • M.A. Intercultural Studies
  • Acht Jahre Auslandserfahrung im Entwicklungs- und Missionsdienst
  • Schulungsleiter der School of Cross Cultural Ministries
    in Thailand, England, China
  • Lizensierter TMS-Berater (Team Management Systems)
  • Dozent am Seminar für Missionarische Fortbildung, Korntal
  • Coach Ausbilder
  • Freiberuflich als interkultureller Berater tätig
  • Krankenpfleger
  • Aktives Vereinsmitglied bei LandsAid
Jochen Schuppener hat LandsAid mit ins Leben gerufen und begleitet die Seminare schon seit der ersten Durchführung. Sein Herz schlägt für die Ausbildung und Betreuung der Mitarbeiter- auch nach ihren Einsätzen mit LandsAid. Er hat die Seminare federführend konzipiert und kontinuierlich weiterentwickelt.
  • B.A. Kunsttherapie
  • derzeitiges Studium M.A. Soziale Arbeit, Sozialpolitik und -Management
  • 11 Jahre Auslandserfahrung und Berufstätigkeit in Asien, Afrika und Europa
  • Freiberuflich in der interkulturellen Beratung und Kursleitung tätig
  • Langjährige Erfahrung in Leitung und Camp-Organisation bei den Pfadfindern
“Die Camp-Atmosphäre mit so vielen motivierten Menschen ist echt begeisternd. Es ist mir ein Herzensanliegen, dass Einsatzkräfte gut vorbereitet rausgeschickt werden – das Unerwartete kommt sowieso. Durch Erfahrungsberichte, Übungsszenarien und professionelle Tools können die Teilnehmer wirklich gut auf zukünftige Situationen vorbereiten. Mir persönlich machen die Team Übungen auf dem Gelände besonders viel Spaß.“
  • Apotheker, Fachapotheker für Klinische Pharmazie
  • Berufserfahrung in Krankenhausapotheken und der Arzneimittelentwicklung in der pharmazeutischen Industrie
  • Arbeit im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit über den Deutschen Entwicklungsdienst in Namibia und zuletzt Kenia über Brot für die Welt
  • Seit 2015 Geschäftsführer APOTHEKER HELFEN e.V.
Dr. Wiegand hält regelmäßig vor Studenten und Apothekern/innen Vorträge zum Themenkreis Pharmazie in der Entwicklungszusammenarbeit und Katastrophenhilfe. Er war selbst über Jahre in der humanitären Arbeit tätig und gibt diesen Erfahrungsschatz zusammen mit seinem Fachwissen seit 2015 bei den LandsAid-Seminaren weiter.
  • Ethnologin M.A. mit Schwerpunktregion Ostafrika
    Zertifizierte Interkulturelle Trainerin & Coach
    Mitarbeit bei LandsAid seit 2006
    Personalmanagement bei LandsAid
„Gut ausgebildete Einsatzkräfte sind einer der wichtigsten Pfeiler unserer weltweiten Projektarbeit. Unsere Helfer vor, während und nach einem Einsatz zu begleiten liegt mir sehr am Herzen. Ich bin bei jedem Seminar begeistert, die potentiellen neuen Einsatzkräfte kennenzulernen, denn sie bringen eine große Motivation, Begeisterung und Fachkompetenz mit.“

Markus Lichka

Sicherheitstraining

Bennet Pflaum

Orientierungsausbildung/-übung

Birgit Stecher-Hame

Dozentin Einsatzpraxis, Politische Strukturen

Dr. Gunver Werringloer

Dozentin Mobile Kliniken

  • Soldat seit 1995, Berufsunteroffizier
  • Militärische Sprengausbildung
  • Kampfmittelräumer der Pioniertruppe und MineMonitor für Bosnien, Kosovo, Mazedonien, Afghanistan
  • Kampfmittelabwehrfeldwebel der Streitkräfte, dabei Fachkundiger Munition Kampfmittelbeseitiger (EOD=Explosive Ordnance Disposal), Spezialist für Sprengfallen und IEDs (IEDD= Improvised Explosive Device Disposal)
  • Diverse Auslandseinsätze in Bosnien, Kosovo und Mazedonien
  • Einsatz-Ersthelfer A nach Art. 25/41 des I. Genfer Abkommens
„Die Konfrontation mit dem vor allem durch Kriege und Krisen verursachten Leid so vieler Menschen und auch Tiere hat mich schon immer sehr beschäftigt. Neben finanzieller Unterstützung auch einen persönlichen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation von Betroffenen zu leisten, hat mich u.a. dazu bewegt, mich als Bundeswehrsoldat im Kampfmittelräumdienst für Auslandseinsätze zur Verfügung zu stellen. Dass ich 2015 durch einen Zufall bei LandsAid gelandet bin, und so auch im Inland im Rahmen der Vorbereitung von Einsatzkräften und deren Sensibilisierung für die Gefahren durch bewaffnete Konflikte einen Beitrag zur humanitären Arbeit weltweit leisten kann, macht mich froh und stolz.“
  • Offizier der Bundeswehr; Orientierungsausbildung i. V. m. Nachtorientierungsmärschen und einem Überlebenslehrgang
  • Langjähriger Leiter und Ausbilder bei den Pfadfindern
  • Zurzeit tätig als Führungskraft in einem IT-Unternehmen in Nürnberg
“Aufgrund meiner beruflichen Vergangenheit als Offizier bei der Bundeswehr und ehrenamtlicher Ausbilder bei den Pfadfindern ist es mir eine besondere Freude, seit 2013 mit meiner Erfahrung die Orientierungsausbildung im Rahmen der LandsAid-Seminare unterstützen zu dürfen. Ich schätze besonders den spannenden Austausch mit den Teams und mir ist es eine Ehre, damit einen kleinen Beitrag zur Vorbereitung der Teilnehmer auf humanitäre Einsätze leisten zu können. Ganz besonders liegt mir am Herzen, dabei die absolut erfolgskritische Zusammenarbeit als TEAM praktisch erlebbar zu machen, auf die es in Einsätzen ganz besonders ankommt.”
  • M.A. Pädagogin mit Zusatzqualifikation in Medizinpädagogik
  • Internationales Projektmanagement (GNE)
  • Projektkoordinatorin für LandsAid in Haiti
  • Zwei Jahre Projektleitung für LandsAid
  • Tätig als Coach und Trainer in der Erwachsenenbildung
Birgit Stecher-Hame kennt die humanitäre Arbeit sowohl im Feld als auch vom Schreibtisch aus. Sie engagiert sich seit 2010 für Landsaid – als Koordinatorin, als Projektleiterin sowie als Dozentin bei den Seminaren. Die Mitarbeit bei den Seminaren ist ihr Beitrag für eine gute Vorbereitung künftiger Einsatzkräfte. Denn sie weiß aus Erfahrung, dass der Erfolg eines Projektes maßgeblich von den Menschen abhängt, die es vor Ort umsetzen.
  • Fachärztin für Allgemeinmedizin, selbstständig
  • Geschäftsleitung planP GbR
  • Ausbilderin bei planP
  • Trainerin & Coach für Interkulturelle Kompetenzen
  • 3. Vorsitzende Projekt Burma e.V.
  • Aktives Mitglied bei LandsAid e.V. seit 2010
  • Humanitäre Einsätze in Kenia, Burkina Faso, Myanmar, Philippinen, Nepal
„Mich begeistern Menschen, die zupacken und aus Worten und Gedanken auch Taten folgen lassen. Die Arbeit bei LandsAid ist für mich eine wunderbare Möglichkeit, meine Fähigkeiten für die Menschen auf der Welt einzusetzen, die nicht das Glück hatten in eine Gesellschaft mit einem sozialen Netz hineingeboren zu werden. Um es mit Albert Schweitzers Worten zu sagen: „Bewahren von Dankbarkeit besteht darin, dass ich für alles, was ich Gutes empfangen habe, Gutes tue.“ In diesem Sinne möchte ich noch viele Jahre tatkräftig zupacken, um ein wenig Leid von Menschen zu nehmen.“

Tina Werringloer

Dozentin Mobile Kliniken

Dr. Waltraud Remmele

Dozentin Tropenmedizin

Dr. Robert Wunderlich

Dozent Erste Hilfe im Feld

Hans Musswessels

Dozent div. Themen

  • Hebamme
  • Master of Disaster & Emergency Management
  • Geschäftsleitung planP GbR
  • Ausbilderin bei planP, Schwerpunkt Geburtshilfe im Einsatz
  • 2. Vorsitzende Projekt Burma e.V.
  • Aktives Mitglied bei LandsAid e.V. seit 2010
  • Humanitäre Einsätze in Haiti, Kenia, Myanmar
„Als Hebamme ist mir der besondere Schutz von Frauen und Kindern in Katastrophen sehr wichtig. Ich möchte meine Fähigkeiten und mein Wissen an andere weitergeben und viele Multiplikatoren ausbilden, um auf diese Weise Leben zu retten. Die Arbeit bei LandsAid bereichert mein Leben sehr und hat mich dazu gebracht, meine Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Der Wunsch, das Studium zum Master of Diaster und Emergency Management an der Royal Roads University in Canada zu beginnen, ist beispielsweise ein direktes Resultat aus der Arbeit bei LandsAid.“
  • Fachärztin für Urologie
  • Zusatzqualifikation MBA in BWL für Ärzte
  • Medizinische Praktika in China, Südafrika und Guatemala
  • Nothilfeeinsätze im Irak, in Liberia, im Kosovo und Niger
  • Vorstandsmitglied bei LandsAid von 2010 bis 2012
“Die Gründungsidee von Landsaid war für mich einfach gelungen und umfassend. Die Projekte sind wohlüberlegt, die Einsatzkräfte werden vorbereitet eingesetzt und erhalten viel zurück von dem, was sie gegeben haben…. Ich bin dabei.”
  • “European Master in Disaster Medicine” an der Freien Universität Brüssel und der Universität Novara
  • Reisemedizinischer Berater
  • Weiterbildung Anästhesie und Intensivmedizin am Universitätsklinikum Tübingen
  • Notarzt
  • 2005/06 Freiwilligendienst in Uganda
  • Gründer der Entwicklungs- zusammenarbeitsorganisation Schenke eine Ziege (www.Schenke-eine-Ziege.de)
  • Zahlreiche Einsätze in Uganda
  • Leitung medizinische humanitäre Einsätze in Benin und Äthiopien
  • Teamarzt des „First Assistance Samaritan Team“ des ASB-Bundesverbands
  • Promotion über den deutschen Beitrag zur Internationalen Humanitären Hilfe
  • Masterarbeit über den Ausbildungsstand in der Katastrophenmedizin in Deutschland
„ In der humanitären Hilfe und Katastrophenmedizin kann nicht einfach nur das Alltagswissen aus Deutschland umgesetzt werden, es ist eine spezielle Ausbildung für Extremsituationen und den interkulturellen Umgang mit den Betroffenen nötig! Dafür setze ich mich ein.“
  • Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin
  • EFQM- Assessor
  • Projektleitererfahrung im Sudan, Libanon und Mozambik
  • Organisation von Hilfslieferungen und deren Verteilung
  • Durchführung von Assessments in Krisengebieten
  • Aufbau und Organisation von PHC Kliniken und Schulen in Flüchtlingslagern
  • Campmanagement in Flüchtlingslagern
  • Vorstandsvorsitzender bei LandsAid
„Durch meine langjährige Tätigkeit als Fachkrankenpfleger auf Intensivstationen wurde ich oft mit dem Leid konfrontiert, aber auch mit unserer ganzen, oft übertriebenen Apparatemedizin. In vielen Projekten habe ich gelernt, dass es selten viel bedarf, schnelle und langfristige Hilfe zu leisten. Hierbei bin jedoch ich als Mensch mehr gefordert, weil es auch oft selbst Opfer braucht, um tätig zu werden.
Ich freue mich immer wieder, wenn ich Menschen begegne, denen es ein gleiches Anliegen ist, egal in welchem Umfang, ebenso etwas zu geben, von dem, was man hat. Nicht das WIEVIEL ist dabei entscheidend, sondern das TUN als solches. Dem du heute hilfst, der kann morgen dein Retter sein.“

Enno Heidtmann

Dozent Journalisten in Kriegs- und Krisengebieten
VjAKK – Verein für journalistische Aufklärung in Kriegs- und Krisenregionen

Günther Schöppner

Koch

 
 
  • e.heidtmann@blogtalents.de
  • 14 jährige militärische Laufbahn mit Einsätzen auf dem Balkan und in Afghanistan
  • B.A. Journalistik
  • Vorstand des [VjAKK] e.V.
  • freie Lehrtätigkeit an der Hochschule Fresenius in Hamburg
  • freier Redakteur und VJ für verschiedene Medien
  • Recherchereisen in den Libanon, Irak, Syrien, Türkei, Afrika, Russland, sowie Zentral- und Nordafrika
„Eine fundierte Aus- bzw. Weiterbildung für Einsätze in Krisengebieten, sowohl für humanitäre Einsatzkräfte als auch für Journalisten, kann nicht groß genug geschrieben werden. Uns vom VjAKK geht es besonders um eine präventive Vorbereitung, damit sich die jungen JournalistInnen gut vorbereitet und in einem möglichst sicheren Rahmen im Einsatzland bewegen können. Interkulturelle Kenntnisse, Maßnahmen zum Eigenschutz und auch Fähigkeiten in der Ersten Hilfe sind daher unsere Schwerpunkte. Außerdem wollen wir uns für ein konstruktives Miteinander von Einsatzkräften und Medienvertretern einsetzen, da im besten Fall beide voneinander profitieren.“
  • verheiratet, 4 Kinder
  • selbständig mit einem kleinen Koch- und Partyservice
  • selbständig als Schreiner
  • seit 7 Jahren als Koch bei den LandsAid-Seminaren
„Auf 2 Campingkochern ein gutes Essen für 30 Personen zu kochen fand ich so herausfordernd wie reizvoll. Menschen zu bekochen und ihnen dadurch den Tag zu verschönern, das ist der Grund meines Einsatzes.“