Hilfe für Rohingya-Flüchtlinge in Bangladesh

Nahrungsmittelverteilung für betroffene Familien nach dem Brand in Cox´s Bazar

Ich will helfen

Sachverhalt & was Ihre Spende bewirkt

Erneut ist ein Feuer im größten Flüchtlingslager der Welt in Cox’s Bazar, Bangladesh, ausgebrochen. Mehr als 2.000 Menschen wurden dabei obdachlos. Das erinnert schmerzlich an den verheerenden Großbrand vom März vergangenen Jahres, der damals rund 1.300 Unterkünfte komplett zerstört und ebenso vielen Familien das Dach über dem Kopf weggerissen hatte.

In den Lagern in Bangladesh leben seit 2017 knapp eine Million Angehörige der Rohingya-Ethnie, die aus dem benachbarten Myanmar geflohen sind oder vertrieben wurden – die Hälfte von ihnen ist minderjährig. Dank der Hilfe und Unterstützung unserer Spender konnten wir hier mithilfe unserer lokalen Partnerorganisation MWO (Muslim Welfare Organisation) 850 Lebensmittelpakete an vom Brand betroffene Familien verteilen.

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine – und damit mitten in Europa. Unmittelbar nach den ersten russischen Angriffen setzten sich riesige Flüchtlingsströme von Menschen in Bewegung, zunächst innerhalb der Ukraine und in Richtung der Nachbarstaaten. Die Geflüchteten – Frauen, Kinder und alte Menschen – sind erschöpft und traumatisiert, einige von ihnen krank oder verletzt.

Nach fast vier Jahren in überfüllten Lagern ist die Situation der Geflüchteten in den Rohingya-Camps prekärer und unsicherer denn je. Das Feuer hat vielen Familien das ohnehin Wenige genommen, was sie besaßen. Die Lage hat sich seither immer weiter zugespitzt – das Leben in den Lagern ist für die Menschen eine große Herausforderung. Viele sind immer noch traumatisiert und leben unter prekären Bedingungen. Es fehlt nach wie vor an Nahrungsmitteln, sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen. Die Menschen dort essen weniger als das für ein gesundes Leben erforderliche Minimum. Der Großteil der Geflüchteten erhält keinerlei Nahrungsmittelhilfe. Jedes der durch unseren Partner verteilten Lebensmittelpakete – bestehend aus Reis, Öl, Zucker, Weizenmehl, Salz und Puffreis – entspricht dem täglichen Nahrungsbedarf eines Haushalts für rund 30 Tage. Ein Paket ist für sechs bis sieben Personen angelegt und deckt sowohl Frühstück, Mittag- als auch Abendessen ab. Insgesamt profitieren von unserem Projekt fast 6.000 Betroffene.

Zugehörige Beiträge

Ihre Spende kommt an

Die UNO-Flüchtlingshilfe ist der nationale Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). Bereits seit 1980 unterstützt sie dessen Hilfsprogramme für Flüchtlinge in aller Welt. In ihrer Spendenverwendung handelt sie stets seriös und effizient. Dies wird ihr mit dem Spendensiegel vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bescheinigt.

Verheerende Feuer wüteten im März 2021 in den überfüllten Flüchtlingslagern von Cox’s Bazar, wo rund 900.000 aus Myanmar geflohene Rohingya leben. Knapp eine Million Menschen sind seitdem auf humanitäre Hilfe angewiesen. Das Flüchtlingslager in Cox’s Bazar gilt als eines der größten weltweit. Die meisten hier Lebenden waren im Sommer 2017 vor Gewalt und Menschenrechtsverletzungen durch die Streitkräfte von Myanmar aus ihrer Heimat geflohen. Die aktuelle Gefahr durch das Corona-Virus macht es noch schwerer, die Menschen in den weitflächigen Flüchtlingscamps zu versorgen. Eine Rückkehr nach Myanmar ist für die meisten Rohingya aus Angst vor Gewalt und Verfolgung bislang keine Option. Auf Dauer ist das Gastland jedoch mit der Krisensituation überfordert.

Den der ethnischen Minderheit der Rohingya angehörigen Menschen in Bangladesh fehlt es an vielem und eine Ende ihrer prekären Lage ist nicht absehbar.

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, die Geflüchteten mit dem Notwendigsten zu versorgen!

Ihr Ansprechpartner

Kathrin Müller

  • +49 8191 4287 832

Spenden Sie jetzt

Bank
IBAN
BIC

Sparkasse Landsberg-Dießen
DE66 7005 2060 0000 0140
01BYLADEM1LLD

Oder:

Online spenden

Mit einer Fördermitgliedschaft unterstützen Sie uns nachhaltig und ermöglichen uns eine längerfristige und vernünftige Projektplanung.

Aus Kostengründen versenden wir Zuwendungsbestätigungen für Beträge über € 200,– automatisch am Anfang des Folgejahres (bitte geben Sie dafür unbedingt eine vollständige Adresse im Verwendungszweck an). Für Beträge unter € 200,– genügt beim Finanzamt die Vorlage des Kontoauszuges.

Falls Sie dennoch sofort eine Zuwendungsbestätigung wünschen, geben Sie uns bitte Bescheid, damit wir diese zuschicken können.

Schön, dass Sie helfen wollen!

ALTRUJA-PAGE-VDX3

O-Töne zweier Spender

(Stephanie J., spendete 100€ für Haiti)
„Die Mitarbeiter von LandsAid e.V. konnte ich in Seminare für die Ausbildung für humanitäre Einsatzkräfte erleben und dadurch einen Einblick in die Projektarbeit gewinnen und das Herzblut, in das die Menschen hineinstecken. LandsAid ist eine Organisation, die wirklich lohnenswert ist und jedweder Unterstützung bedarf. Diese Menschen leisten eine großartige und ehrliche Arbeit, die auch sehr gut transparent gemacht wird! Auch in Newsletter werden die Menschenschicksale und die Arbeit des medizinischen Teams auf eine humane und liebevolle Art erzählt.“

(Iris M., spendete 50€ für Haiti)
Bei Seminaren für Einsatzkräfte habe ich Lands Aid als seriöse und vor allem sehr kompetente Organisation kennen gelernt. In Zusammenarbeit mit Apotheker ohne Grenzen, bei der ich Mitglied bin, wurden sehr erfolgreiche Projekte durchgeführt. Da ich Dr. Hettel beruflich kenne, habe ich volles Vertrauen in das Gelingen dieses Projekts. Hier kommt die Spende 1 : 1 an.

Unsere Partner

2022-09-25T05:57:20+00:00
Nach oben