Sicherer mit Monitoren

LandsAid-Projekt in der Ukraine: neue Überwachungsmonitore für das Krankenhaus in Lviv

Rund-um-die-Uhr-Beobachtung

Juni 2024 – Unser aktuelles Projekt in der Ukraine, das wir gemeinsam mit unserer ukrainischen Partnerorganisation Évum umsetzen, verbessert die Bedingungen für die Behandlung krebskranker Kinder in zwei Krankenhäusern in Lviv und Tschernihiw. Konkret helfen wir in der Anschaffung medizinischer Ausstattung sowie in der Durchführung von psychosozialen Maßnahmen.

Dankenswerterweise haben wir eine großzügige finanzielle Unterstützung vom Verein „Aktionsgruppe Kinder in Not“ erhalten. Mit einem Teil der Mittel wurden nun zwölf Patientenmonitore gekauft. Sie stehen bereits dem Krankenhaus Lviv zur Verfügung. Mit ihnen können die Vitalfunktionen der Patienten rund um die Uhr überwacht werden. Kinder, die sich in einem sehr ernsten Zustand befinden, können so stets beobachtet werden – ohne dass das Klinikpersonal dafür direkt bei der Patientin oder beim Patienten sein muss.

Für das medizinische Personal war es bisher sehr schwierig, diese Kinder im Auge zu behalten, um keine kritischen Momente zu verpassen. Wenn das Pflegepersonal in einer solchen Situation gerade nicht bei dem Kind ist und auch kein Elternteil anwesend ist, kann es sein, dass ein Herz- oder Atemstillstand einfach nicht bemerkt wird. In solchen Augenblicken muss jedoch sehr schnell reagiert werden. Mit den neuen Geräten kann die Reaktionszeit erheblich verkürzt werden.

Bisher hatten die Kinder noch keine bettseitigen Monitore auf ihrer Station, da diese relativ jung und nicht vollständig ausgestattet ist.  Die neuen Geräte helfen den aktuell in Behandlung befindlichen Kindern, aber auch künftigen Patientinnen und Patienten.

Das Krankenhausteam und auch die Kinder sind äußerst dankbar, dass die Monitore nun da sind. Auch wenn die kleinen Patientinnen und Patienten keine Zeichentrickfilme damit schauen können (die Frage kam tatsächlich auf): Sie fühlen sich dadurch sicherer.

Wie sehr sie sich freuen, haben sie uns in einem Video dargestellt. Weil das so liebevoll und rührend ist und weil wir uns so darüber gefreut haben, möchten wir es auch Euch nicht vorenthalten.

Mit unserem Projekt können wir leider nicht den gesamten Bedarf der beiden Abteilungen in den Krankenhäusern abdecken. Von der langen Liste an medizinischer Ausrüstung haben wir nur einen Teil finanzieren können. Ebenso gibt es einen Bedarf an Möbeln für Eltern oder Verwandte, die die Kinder besuchen. Laufend werden zudem Medikamente, Laborutensilien und Verbrauchsmaterial benötigt. Wir sind daher dankbar für weitere Unterstützung in diesem wichtigen Projekt. Vielen Dank!

Zugehörige Beiträge

Ihre Spende kommt an

Unser Ausgaben und Einnahmen werden regelmäßig vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) überprüft. Es bescheinigt uns seit 2009 regelmäßig eine ordnungsgemäße Verwendung der Spendengelder, weshalb wir zum Tragen des entsprechenden Siegels berechtigt sind.

Unterstützen auch Sie uns dabei, den Menschen in der Ukraine zu helfen. Helfen Sie uns dabei, den Kliniken in Lviv und Tschernihiw eine bessere medizinische Ausstattung zukommen zu lassen und den kranken Kindern durch psychosoziale Maßnahmen ein wenig Normalität zu geben. Helfen sie uns dabei, mit ihnen Feste zu feiern, so gut das möglich ist. Vielen Dank!

Millionen Menschen aus der Ukraine haben seit Beginn des Krieges ihr Zuhause verlassen. Die Infrastruktur ist vielerorts stark beschädigt. Die Strom-, Wasser- und Gasversorgung ist häufig beeinträchtigt und die Nahrungsmittelversorgung schwierig. Neben der Infrastruktur und Wohnhäusern werden immer wieder Getreidespeicher, Äcker oder aber Gesundheitseinrichtungen angegriffen und beschädigt.

In den letzten Monaten gab es einen starken Zustrom krebskranker Kinder in den Krankenhäusern in Lviv und Tschernihiw. Zwischen Anfang Februar und Ende März ist die Zahl der behandelten Kinder von 61 auf 72 angestiegen und es wird erwartet, dass es bis Ende dieses Jahres 100 Kinder sein werden. Diese zusätzlichen Patientinnen und Patienten kommen aus den östlichen und südlichen Regionen der Ukraine, in der durch die militärischen Auseinandersetzungen Krankenhäuser und/oder kritische Infrastruktur zerstört oder schwer beschädigt wurden.

 

 

Évum

Évum ist eine gemeinnützige, öffentlich registrierte Organisation in der Ukraine, die sich seit 2020 für krebskranke Kinder und Kinder mit seltenen Erkrankungen einsetzt. Das Évum-Team arbeitet in Tschernihiw und Lviv mit dem Ziel, eine sichere und stabile Langzeitbehandlung für krebskranke Kinder zu ermöglichen, eine kostenlose Behandlung, einschließlich Medikamenten, Verpflegung und Krankenhaustransfer für die Kinder zu bieten sowie eine fürsorgliche Umgebung zu schaffen.

Évum arbeitet dabei mit der onkologischen Abteilung des regionalen Kinderkrankenhauses in Tschernihiw sowie mit der Abteilung für Onkologie und Hämatologie des Krankenhauses in Lviv zusammen.

Schön, dass Sie helfen wollen!

ALTRUJA-PAGE-VDX3

Ihr Ansprechpartnerin

Sabine Sakals

  • +49 8191 4287 832

Spenden Sie jetzt

Bank
IBAN
BIC

Sparkasse Landsberg-Dießen
DE66 7005 2060 0000 014001
BYLADEM1LLD

Bank
IBAN
BIC

VR-Bank Landsberg-Ammersee
DE31 7009 1600 0005 7909 99
GENODEF1DSS

Mit einer Fördermitgliedschaft unterstützen Sie uns nachhaltig und ermöglichen uns eine längerfristige und vernünftige Projektplanung.

Aus Kostengründen versenden wir Zuwendungsbestätigungen für Beträge über € 200,– automatisch am Anfang des Folgejahres (bitte geben Sie dafür unbedingt eine vollständige Adresse im Verwendungszweck an). Für Beträge unter € 200,– genügt beim Finanzamt die Vorlage des Kontoauszuges.

Falls Sie dennoch sofort eine Zuwendungsbestätigung wünschen, geben Sie uns bitte Bescheid, damit wir diese zuschicken können.

Unsere Partner

2024-06-27T09:53:38+00:00
Nach oben