Wohncontainer für Familien in Samandag

Türkei: LandsAid setzt weiteres Projekt zur Unterstützung der Erdbebenopfer um

Wohnstätten für obdachlose Familien

Dezember 2023: Auch weiterhin bleiben wir mit verschiedenen Hilfsmaßnahmen für die Betroffenen des verhängnisvollen Erdbebens in Syrien und in der Türkei aktiv. Neben unseren Projekten in den Bereichen Ernährungssicherung und Bildung geht es jetzt um das Thema „Wohnen“. Gemeinsam mit unserer lokalen Partnerorganisation Collective Coordination Association (CCA) stellen wir derzeit in Samandag, einer Gemeinde in der schwer zerstörten türkischen Provinz Hatay, 22 Container für von der Katastrophe Betroffene Verfügung. Sie sollen den zahlreichen obdachlos gewordenen Menschen als Wohnstätte dienen.

Millionen Menschen haben nach den schweren Beben am 6. Februar von einem Tag auf den anderen ihr Zuhause verloren. Viele von ihnen haben noch immer keine vernünftige Unterkunft und leben in den vielerorts provisorisch errichteten Container- und Zeltstädten. Waren die Lebensbedingungen in den Zelten schon im Sommer mehr als herausfordernd, sind sie im Winter kaum noch zu ertragen. Besonders für ältere Menschen und Familien mit kleinen Kindern bieten die dünnen Zeltwände nicht ausreichend Schutz gegen die Kälte.

Das Team unserer Partnerorganisation hatte im Vorfeld wichtige Vorbereitungen getroffen: das zum Aufstellen der Container erforderliche Land vorbereitet und Verträge mit der lokalen Regierung sowie mit der Gemeinde zur Nutzung des Landes unter Dach und Fach gebracht. Auch Anschlüsse für die Wasserleitungen und Elektrizität mussten berücksichtigt und geplant werden.

Unsere lokale Projektkoordinatorin Derya hatte in den vergangenen Wochen bereits mehrere Container-Hersteller besucht und die Ware vor Ort begutachtet. Nachdem viele der angebotenen Container nur einen mangelhaften Zustand aufgewiesen hatten, waren wir froh, einen Hersteller mit gutem Preis-Leistungsverhältnis gefunden zu haben. Die ersten sechs Container sind bereits eingekauft und in Samandag angekommen.

 

Obdachlos gewordene Familien, deren Häuser durch das Erdbeben zerstört wurden, werden zukünftig zunächst darin leben. Da diese Familien sich gewünscht hatten, nicht in allzu großer Entfernung von ihrem Zuhause in die Container umsiedeln zu müssen, werden ihre neuen provisorischen Unterkünfte unmittelbar vor ihren zerstörten Häusern oder Wohngebäuden aufgebaut. Eine entsprechende Vereinbarung mit der Gemeinde wurde dafür eigens getroffen.

Die weiteren Wohncontainer werden im Anschluss nach und nach eingekauft und in den nächsten Wochen geliefert und aufgebaut.

Bei diesen Standard-Unterkünften handelt es sich um drei mal sieben Meter große Satteldachcontainer. Sie sind mit einer offenen Küche, einem Wohnzimmer, einem Schlafzimmer und einem Badezimmer ausgestattet. Die Container bieten eine ausreichende Wärme- und Wasserleitungsisolierung. Alle verfügen über eine Klimaanlage, die die Unterkünfte im Sommer kühlt und im Winter als Heizung dienen kann. Auch ein Wasserheizsystem wird in die Container eingebaut.

Da in einer Unterkunft bis zu fünf Personen leben können, erreichen wir mit diesem Projekt insgesamt mehr als 100 Personen.

Das Projekt wird unterstützt durch Aktion Deutschland Hilft. LandsAid ist seit 2012 Mitglied in dem Bündnis von Hilfsorganisationen.

Ihre Spende kommt an

Unser Ausgaben und Einnahmen werden regelmäßig vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) überprüft. Es bescheinigt uns seit 2009 regelmäßig eine ordnungsgemäße Verwendung der Spendengelder, weshalb wir zum Tragen des entsprechenden Siegels berechtigt sind.

Unser Einsatz im Erdbebengebiet wird uns sicherlich noch sehr lange beschäftigen. Auch das aktuelle Projekt wird unterstützt durch Aktion Deutschland Hilft.

Aber auch Ihre Hilfe ist immens wichtig. Unterstützen auch Sie die immer noch unter den Folgen des verheerenden Erdbebens leidenden Menschen.

Am 6. Februar 2023 erschütterten zwei verheerende Erdbeben mit einer Stärke von 7,7 und 7,6 auf der Richterskala die Türkei. Den ersten Beben folgten über Tausende von Nachbeben. Zehntausende Menschen sind gestorben oder wurden schwer verletzt. Das betroffene Gebiet ist riesig. Millionen Menschen wurden obdachlos. Die Auswirkungen waren in allen zehn Provinzen zu spüren, in denen der Ausnahmezustand ausgerufen wurde, wobei die Regionen Elazığ, mit Hatay, Kahramanmaras und Gaziantep, am stärksten betroffen waren.

Viele Wohngebäude wurden durch die Erdbebenkatastrophe komplett zerstört oder wurden aufgrund von Sicherheitsbedenken geschlossen wodurch Millionen Menschen ihr Obdach verloren. Der Wiederaufbau verläuft schleppend und es wird noch lange dauern, bis die Menschen wieder in normale Wohnungen und Häusern ziehen können.

In der Provinz Hatay etwa sind nach Informationen fast 300.000 Gebäude und Wohnungen schwer beschädigt, schon abgerissen oder müssen noch abgerissen werden. Der Bau neuer Häuser hat jedoch noch nicht wirklich begonnen. Viel zu viele Menschen leben immer noch in provisorischen Zeltunterkünften. Die Lebensbedingungen sind besonders im Hinblick auf den bevorstehenden Winter kritisch. Besonders für ältere Menschen und Familien mit kleinen Kindern bieten die dünnen Zeltwände nicht ausreichend Schutz gegen die bevorstehende Kälte. Genau diese Menschen möchten wir mit dem aktuellen Projekt erreichen.

 

Bildquelle: LandsAid/CCA

Ihre Ansprechpartnerin

Sabine Sakals

  • +49 8191 4287 832

Spenden Sie jetzt

Bank
IBAN
BIC

Sparkasse Landsberg-Dießen
DE66 7005 2060 0000 014001
BYLADEM1LLD

Bank
IBAN
BIC

VR-Bank Landsberg-Ammersee
DE31 7009 1600 0005 7909 99
GENODEF1DSS

Mit einer Fördermitgliedschaft unterstützen Sie uns nachhaltig und ermöglichen uns eine längerfristige und vernünftige Projektplanung.

Aus Kostengründen versenden wir Zuwendungsbestätigungen für Beträge über € 200,– automatisch am Anfang des Folgejahres (bitte geben Sie dafür unbedingt eine vollständige Adresse im Verwendungszweck an). Für Beträge unter € 200,– genügt beim Finanzamt die Vorlage des Kontoauszuges.

Falls Sie dennoch sofort eine Zuwendungsbestätigung wünschen, geben Sie uns bitte Bescheid, damit wir diese zuschicken können.

Zugehörige Beiträge

Schön, dass Sie helfen wollen!

ALTRUJA-PAGE-VDX3

Ihr Ansprechpartnerin

Sabine Sakals

  • +49 8191 4287 832

Spenden Sie jetzt

Bank
IBAN
BIC

Sparkasse Landsberg-Dießen
DE66 7005 2060 0000 014001
BYLADEM1LLD

Bank
IBAN
BIC

VR-Bank Landsberg-Ammersee
DE31 7009 1600 0005 7909 99
GENODEF1DSS

Mit einer Fördermitgliedschaft unterstützen Sie uns nachhaltig und ermöglichen uns eine längerfristige und vernünftige Projektplanung.

Aus Kostengründen versenden wir Zuwendungsbestätigungen für Beträge über € 200,– automatisch am Anfang des Folgejahres (bitte geben Sie dafür unbedingt eine vollständige Adresse im Verwendungszweck an). Für Beträge unter € 200,– genügt beim Finanzamt die Vorlage des Kontoauszuges.

Falls Sie dennoch sofort eine Zuwendungsbestätigung wünschen, geben Sie uns bitte Bescheid, damit wir diese zuschicken können.

Unsere Partner

2024-06-05T09:05:58+00:00
Nach oben